Startseite

NETTELSEE

EHRENMAL

KAPELLE

Dorfreinigung in Nettelsee

Am 17.04.2021 fand in Nettelsee der „Spaziergang mit Müllsack― statt.
Mit Müllsäcken in der Hand wurde das Gemeindegebiet im Familienverband bei einem Spaziergang erkundet und nebenbei der sichtbare Müll eingesammelt.
Zum Glück war uns das Wetter hold.
Bei Sonnenschein wurde bereits vor dem offiziellen Beginn an der einen oder anderen Stelle Unkraut gejätet, Müll gesammelt und gefegt.
Am Ende des Tages wurde dann das eigentlich erschreckende Ergebnis sichtbar: 15 gut gefüllte Müllsäcke und ein im Knick entsorgter Bürostuhl wurden zusammengetragen. Die Müllsäcke durften schnell und unbürokratisch in dem Müllcontainer des „Beeksbergs“ entsorgt werden.
Vielen Dank für die breite Unterstützung an die fleißigen Teilnehmer.

Hanno Rixen, Bürgermeister

Nettelsee – Dorf mit Zukunft

Wir als Gemeinderat haben uns in den letzten Monaten intensiv mit dem Planer Herrn Dau-Schmidt und dem Architekten Herrn
Blank ausgetauscht. Leider ließ Corona Arbeitsgruppen vor Ort nicht zu. Wir haben uns dennoch mit den Gedanken und Ideen aus der  Auftaktveranstaltung und der Werkstatt vor Ort beschäftigt.
Ein Schwerpunkt der weiteren Arbeit wird das Gebiet um den Kindergarten bzw. der Feuerwehr und das Neubaugebiet am Kirchweg
sein. Wie können die unterschiedlichen Orte und Flächen genutzt werden, wie sieht die Zukunft der bestehenden Gebäude aus, wie
ist es um die Wegebeziehung zwischen und zu den Anlagen bestellt? In direkter Nachbarschaft wird es eine neu zu gestaltende Fläche, das „Auge“ der Auffahrt zur Brücke, geben!
In nächster Zeit werden wir konkrete Ideen und Vorschläge erarbeiten und diese voraussichtlich in Form eine „Dorfrallye“ mit allen
Nettelseer Bürger*innen gemeinsam diskutieren. Die Teilnehmer können dann einzeln oder Corona-Konform diese Gegenden ab spazieren und wie bei einer richtigen Rallye die konkreten Fragen beantworten, kritisch hinterfragen und neue Blickpunkte einwerfen.
Wenn es klappt, bekommen wir auf diese Weise genügend Rückmeldungen mit denen wir weiterarbeiten können.

Rebecca Wulf-Dibbern

Zur Vermeidung der Ausbreitung des Corona-Virus gelten die jeweils aktuellen Vorschriften und Anordnungen des Landes Schleswig-Holstein.